Seminar

Ein Datenschutz-Workshop zur Umsetzung der DSGVO

Freie Träger, Vereine und Einrichtungen müssen dafür sorgen, dass die datenschutzrechtlichen Bestimmungen umgesetzt und eingehalten werden. Erhalten Sie hier Hinweise dafür.

Beschreibung

Betriebliche Datenschutzbeauftragte müssen dafür sorgen, dass die datenschutzrechtlichen Bestimmungen wie z.B. das DSGVO und das Bundesdatenschutzgesetz u.a. im Bereich der Datenverarbeitung des eigenen Unternehmens seine vorschriftsgemäße Anwendung findet. So lautet die Theorie. Doch wie lässt sich das in der Praxis umsetzen?

Allen, die bereits als Datenschutzbeauftragte arbeiten bzw. sich auf diese Tätigkeit vorbereiten, empfehlen wir in diesem Zusammenhang diesen halbtägigen Workshop.

Themenüberblick:

Betroffenenrechte (von Auskunftserteilung bis Werbewiderspruch – worüber müssen Unternehmen informieren?)

Unternehmen sind regelmäßig verpflichtet über ihre Datenverarbeitung zu informieren und auf Anfrage umfassend Auskunft zu erteilen oder andere Rechte für den Betroffenen sicherzustellen. Dies kann Ressourcen in erheblichem Umfang binden und betrifft damit jedes Unternehmen. Wir geben damit einen Überblick über den Umfang der Pflichten und die Möglichkeit des Datenschutzes „by Design“.

Datensicherheit und mögliche Pannen – Einblick in die praktischen Aspekte des Datenschutzes

Datenschutz ist ohne Datensicherheit nicht zu gewährleisten, wie die Mehrzahl der (vermeintlichen) Datenschutzskandale unter Beweis stellt. Der Vortrag aus der Sicht eines externen Datenschutzbeauftragten und Fachmann für Datensicherheit erläutert neben den Grundlagen zur Datenpannen u.ä. die praktische Zusammenarbeit zwischen dem Datenschutzbeauftragten und Unternehmen.

Nutzung der IT-Infrastruktur durch die Mitarbeiter – was müssen Arbeitgeber beachten?

Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern die private Nutzung von E-Mail, Internet und Telefon gestatten, sind Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen und zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses verpflichtet – mit weitreichenden Beschränkungen in Bezug auf Archivierung und Kontrolle! Dies sagen zumindest die Aufsichtsbehörden. Die Rechtsprechung sieht dies freilich anders. Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Sachstand und Hinweise zur betrieblichen Organisation nach der DSGVO.

Hier erfahren Sie, wie Sie anhand von Hilfsmitteln wie Vorlagen, Checklisten, Laufzetteln und Analysebögen die Einführung und Anpassung von Datenschutzrichtlinien in Ihrem Unternehmen organisieren und Audits korrekt anwenden können.

Unsere Themen des Workshops:

  • Einleitung: Datenschutzgrundsätze
  • Umsetzung Betroffenenrechte
  • Verarbeitungsverzeichnis (VVT)
  • Aufbau Datenschutzorganisation
  • Aufbau einer Datenschutz-Compliance (beziehungsweise Leitlinie Informationssicherheit)
  • Von der Bewerbung bis zum Ausscheiden des Beschäftigten
  • Umsetzung Informationsrechten
  • Checkliste Datenpanne (Art. 33 und 34 DSGVO)
  • Umgang mit Daten (Datensicherheit)
  • Berechtigungskonzepte erstellen
  • Checkliste Zugriff und Zutrittskontrolle
  • Checkliste Bürobereich
  • Regelungsbeispiele zur Zugangs-/Zugriffskontrolle
  • Richtlinie zum Löschen von Datenträgern
  • Regelung zur Entsorgung von vertraulichen Unterlagen

Anmeldung

Seminar: Ein Datenschutz-Workshop zur Umsetzung der DSGVO

  • 16. September 2021, 09:00 – 15:30 Uhr
  • Online
  • 169,00 € für Mitglieder des Paritätischen Berlin, 269,00 € für Mitglieder, sonst 329,00 €
  • Anmeldeschluss bis 19.08.2021

Termine

  • 16. September 2021, 09:00 – 15:30 Uhr

Ansprechpartner:in

Kontaktperson

Dozierende

Patrick Knittel