Ausgliederung von Betriebsteilen in eine gemeinnützige GmbH

Viele gemeinnützige Vereine haben sich dazu entschieden, mittels Ausgliederung von Betriebsteilen eine zu ihren wirtschaftlichen Aktivitäten und dem Anforderungsprofil an die Unternehmensführung besser passende Rechtsform zu wählen und sich damit zukunftsfähig zu machen. Das Seminar geht davon aus, dass der Prozess der Bearbeitung des "Für und Wider" einer Ausgliederung bereits entschieden ist. Es setzt da an, wo es um die planvolle Umsetzung geht. Damit geht das Seminar über die Vermittlung der Grundlageninformationen hinaus, indem für die Praxis der Umsetzung des Ausgliederungsprozesses nützliche Arbeitshilfen präsentiert und erläutert werden. Die arbeitsrechtlichen Problematiken werden nicht behandelt.

Berlin - Haus der Parität Tucholskystraße
199,- für Mitglieder, sonst 239,-
09.10.2017, 10:00 Uhr
Anmeldeschluss: 11.09.2017

Die Herausforderungen des Wandels in den sozialen Märkten betreffen auch die Frage der geeigneten Rechtsform für ein sozialwirtschaftliches Unternehmen.

Viele gemeinnützige Vereine haben sich dazu entschieden, mittels Ausgliederung von Betriebsteilen eine zu ihren wirtschaftlichen Aktivitäten und dem Anforderungsprofil an die Unternehmensführung besser passende Rechtsform zu wählen und sich damit zukunftsfähig zu machen.

Das Seminar wendet sich an GeschäftsführerInnen und LeiterInnen des Rechnungswesens und geht davon aus, dass die TeilnehmerInnen den Prozess der Bearbeitung des "Für und Wider" einer Ausgliederung hinter sich haben. Es setzt da an, wo es um die planvolle Umsetzung geht.

Damit geht das Seminar über die Vermittlung der Grundlageninformationen hinaus, indem für die Praxis der Umsetzung des Ausgliederungsprozesses nützliche Arbeitshilfen präsentiert und erläutert werden. Die arbeitsrechtlichen Problematiken werden nicht behandelt.

Inhalte:

  • Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen der Ausgliederung von Betriebsteilen eines gemeinnützigen Vereins in eine gemeinnützige GmbH
  • Konsequenzen des Gemeinnützigkeitsrechts, insbesondere Abgabenordnung hinsichtlich Vermögensübertragung und Mittelverwendung
  • Gestaltungsmöglichkeiten der Ausgliederung als Vermögensverwaltung, wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb oder Zweckbetrieb
  • Auswirkungen des öffentlich-rechtlichen Zuwendungsrechts
  • Auswirkungen für das Rechnungswesen
  • Vorbereitung einer Ausgliederung mittels einer Schritt-für-Schritt-Arbeitshilfe bis hin zu den Buchungssätzen zur Ausgliederung von Vermögen, Schulden und Eigenkapital

Kontakt

Ansprechpartnerin: Dilek Yüksel

Dilek Yüksel
Telefon: 030 2758282 17

Kontakt

Dozent /-in

Dozent-/in: Dipl.-Kfm. Andreas Vollmer

Dipl.-Kfm. Andreas Vollmer

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Veranstaltungsort

Berlin - Haus der Parität Tucholskystraße

Tucholskystr. 11
10117 Berlin