Expertenstandard „Erhalt und Förderung der Mobilität“

Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen werden Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis erarbeitet.

109,- für Mitglieder, sonst 160,-
09.03.2018, 09:00 Uhr
Anmeldeschluss: 09.02.2018

Schon im Expertenstandard „Dekubitusprophylaxe“ wurde der Bewegungsförderung einen hohen Stellenwert eingeräumt. „Der Mensch bewegt sich, wenn er ein Motiv zur Bewegung hat“.
Aber Bewegungsförderung ist nicht nur elementarer Bestandteil der Dekubitusprophylaxe – Bewegungsförderung kann als die „Hauptprophylaxe“ angesehen werden, u.a. für Themen wie Sturz, Kontraktur, Thrombose, Pneumonie!

Im Expertenstandard „Erhalt und Förderung der Mobilität“ (2017 im Entwurf vorliegend) wird das Thema Mobilisation und Bewegungsförderung“ vertieft und gewinnt somit im Pflegealltag noch mehr an Bedeutung.
Mobilisation ist mehr als nur das „Sitzen an der Bettkante, im Sessel oder Stuhl“. Das Ver- ständnis, die Pflegebedürftige/ den Pflegebedürftigen mehr „selber machen zu lassen“ – auch in Zeiten, in denen kein zusätzliches Personal möglich ist – soll geweckt werden.

In dem Seminar wird der aktuelle Stand der Entwicklung des Expertenstandards dargestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen werden Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis erar- beitet.

Inhalte:

  •  Entwicklung von Expertenstandards nach §113a SGB XI 
  • Kriterien des Expertenstandards „Erhalt und Förderung der Mobilität“ 
  • Motive für Bewegung entdecken
  • Möglichkeiten der Bewegungsförderung 
  • Bewegung von „ortsfixierten“ Pflegebedürftigen

Methoden:

Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Film, Präsentation von Lerninhalten

Kontakt

Isabelle Wagner
Telefon: 0162 2018499

Kontakt

Dozent /-in

Carola Stenzel-Maubach

Master of Arts (Personalentwicklung), Dipl.-Pflegewirtin, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Veranstaltungsort