Wirkung, Transparenz und Governance - Transparenz als erster Schritt zur wirkungsorientierten Unternehmensführung

Transparenz als erster Schritt zur wirkungsorientierten Unternehmensführung

Berlin - Haus der Parität Tucholskystraße
229,- für Mitglieder, sonst 249,-
31.01.2018, 09:30 Uhr
Anmeldeschluss: 29.12.2017

Medienberichte und Forderungen aus Politik und Zivilgesellschaft selbst, vor allem nach Skandalen oder vermeintlichen Unregelmäßigkeiten, rücken Steuerung und Kontrolle immer wieder in den Fokus gemeinnütziger Körperschaften. Nonprofit-Governance setzt Transparenz als Grundsatz voraus. Für die Umsetzung brauchen Management und Vorstand Governance-Prinzipien für ihr Handeln nach innen und nach außen. Was erhoffen sich Sozialunternehmen, Vereine oder gemeinnützige GmbHs aber von mehr Transparenz und Governance-Kodizes – und was erwarten die Anspruchsgruppen? Die Unterzeichnung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ (ITZ) ist ein Anfang. Darüber hinaus stellt sich aber noch die Frage, wie eine Organisation angemessen berichten kann. Das Logo der ITZ, das „Wirkt-Siegel“ von Phineo, Berichtsstandards wie die Gemeinwohlbilanz oder der Social Reporting Standard haben unterschiedliche Grundlagen und Zielsetzungen. Gemeinsam ist ihnen der Anspruch, Wirkung zu erfassen und darzustellen. Somit sind Transparenz, Governance und Wirkungsorientierung Instrumente strategischer Unternehmensführung und Teil der Kommunikation.

In dem Seminar wird der beschriebene thematische Bogen mit Praxisbeispielen gefüllt. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick zu verschiedenen Transparenz-Siegeln und wissen am Schluss, welche Transparenz- und Governance-Maßnahmen für ihre Organisation geeignet sind.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Cengizhan Yüksel

Cengizhan Yüksel
Telefon: 0162 2028611

Kontakt

Dozent /-in

Dr. Friedrich Haunert

Organisationsberater, TQE-Beauftragter Fundraising

Veranstaltungsort

Berlin - Haus der Parität Tucholskystraße

Tucholskystr. 11
10117 Berlin